Die Privilegierten - Roman
amazon e-book, ca. 270 Seiten, 3,74 Euro

Leseprobe

 

 

...ich schreibe Ihnen aus dem neunten Kreis der Hölle, aus dem es kein Entrinnen gibt.
...ewig wird er hier neben ihr liegen und seinen Händen befehlen, diese Insel der Seligen zu kartographieren.
...ich würde nichts mehr dafür nehmen. Nie mehr. Es würde mir ausreichen von ihm zu hören, dass ich unbezahlbar bin.

Karl Renz ist ein Egomane, ein wohlhabender und selbstsüchtiger Patriarch, der in seinem Leben nichts anderes gesucht hat als den eigenen Vorteil. Als sich die Wege seiner Tochter mit denen Viktor Runges kreuzen, einem liebenswerten Mitdreißiger, der sein Leben mit einer Handvoll außergewöhnlicher Freunde zu
meistern versucht, geschieht dies in einer Katastrophe in deren Folge Karl Renz unweigerlich von seiner Vergangenheit eingeholt wird.

"Die Privilegierten" - eine Parabel über die Schönheit. Geistige und körperliche Schönheit. Über Naivität, Hässlichkeit und Niedertracht. Und über das, was geschieht, wenn all dies aufeinander trifft. Eine leise Hymne auf die Leichtigkeit
uneingeschränkter Freundschaft. Ein stilles Loblied auf die Kraft des Witzes.
Ein vernehmbares Schandlied auf über Leichen gehende Selbstsucht. Und ganz nebenbei ein unvoreingenommener Kuss auf die Wange des ältesten Gewerbes der Welt.